Dankbarer Blick auf eine erfüllte Dienstzeit

Gleich vier Kolleginnen wurden an der Grundschule in Neuenkirchen nach jahrzehntelanger Dienstzeit von bis zu 40 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Während der Abschiedsfeier mit dem Kollegium, den Mitarbeitern, ehemaligen Lehrkräften, den Familien und dem Bürgermeister Herrn Sunder blickten die Neu-Pensionärinnen Frau Hammeran und Frau Streck-Brechmann (beide 40 Jahre als Lehrkraft in Neuenkirchen) als auch Frau Nüst (mehr als 36 Jahre in Neuenkirchen) und Frau Ahrens (über 21 Jahre in Neuenkirchen) auf ihre lange Arbeitszeit sehr dankvoll zurück.

Schulleiterin Christel Lehmeyer-Plotzky würdigte alle vier Kolleginnen in ihrer Laudatio außerordentlich für ihre langjährige, kompetente, äußerst verlässliche, verantwortungsbewusste sowie bemerkenswert engagierte Lehrtätigkeit als Klassen- und Fachlehrerinnen und hob die souveräne Zusammenarbeit mit dem Kollegium und den Eltern sowie mit allen Schulpartnern hervor.

"Ohne Ausnahme haben alle vier Kolleginnen die Grundschule Neuenkirchen über Jahrzehnte immer zum Wohl der ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler mit großer Kompetenz, Leidenschaft und Lebensfreude in Zusammenarbeit mit dem Kollegium, den Eltern, allen Schulpartnern und in Mitwirkung in den Schulgremien sehr erfolgreich weiterentwickelt. Neben ihrem Fachwissen, viel Geduld und Verständnis für die Anliegen ihrer Schüler haben sie in ihrer langen Arbeitszeit Reformen, Lehrpläne und neue Bedarfe der Schullandschaft ganz im Sinne einer erfolgreichen Qualitätsentwicklung der Grundschule Neuenkirchen souverän mitgestaltet und nicht zuletzt die Verbundbildung mit Varensell seit dem letzten Schuljahr aktiv und konstruktiv begleitet."

Hervorzuheben ist, dass allen vier Lehrkräften neben dem lehrplangemäßen Unterricht ihrer studierten und fachfremden Fächer vor allem auch die Erziehung der Kinder zu selbstständigen Persönlichkeiten ein persönliches Anliegen war.
Schwerpunkte der Arbeit von Frau Hammeran waren darüber hinaus sehr erfolgreich und kompetent die Umsetzung des Faches Sport einschließlich der Wettbewerbe und Durchführung von Bundesjugendspielen. Für die Umsetzung des Brauchtums Karneval mit kostümierter Teilnahme am Kinderzug in Rietberg engagierte sie sich mit den Eltern und Kindern über Jahrzehnte vorbildlich.

Kompetente Arbeitsschwerpunkte von Frau Streck-Brechmann waren u.a. die mathematische Ausbildung der Schüler als auch die Umsetzung des Faches Sachunterricht unter Einbezug der örtlichen Schulpartner. Die konstruktive und äußerst qualifizierte Mitarbeit in den Schulgremien war auch ihr über Jahrzehnte selbstverständlich.

Frau Nüst gestaltete als Schwerpunkte ihrer Arbeit u.a. sehr kompetent die mathematische und sachunterrichtliche Ausbildung als auch die Verkehrserziehung ihrer Schüler.
Stets innovativ für die Schule zeichnete sie sich als Medienexpertin hervorragend aus; sie initiierte und wartete zuverlässig die Neuen Medien. Für das Fach Musik setzte sie auch gerne fachfremd sehr erfolgreich ein.

Frau Ahrens zeichnete sich sehr kompetent für die Vermittlung der katholischen Religionslehre aus und gestaltete souverän in Zusammenarbeit mit der Kirche unzählige Schulmessen. Auch war ihr als Expertin für das Fach Kunst die künstlerische Ausbildung der Schüler als auch künstlerische Ausschmückung der Schule ein großes Anliegen.

Die Schulleiterin Frau Lehmeyer-Plotzky sprach allen vier Kolleginnen ausdrücklich den großen Dank der Schulgemeinde und der Landesregierung NRW aus und wünschte für den wohlverdienten neuen Lebensabschnitt ohne Schule alles erdenklich Gute.

 

Ursula Ahrens, Mechthild Nüst, Sabine Hammeran und Rita Streck-Brechmann (v. l.)

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Kosovo-Hilfsaktion

Etwa 160 Geschenke haben die Kinder der Katholischen Grundschule Neuenkirchen/Varensell gepackt.
"Die Glocke" vom 24. Dezember 2016

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Das Schulfest mit "Spiel, Spaß und Spannung" war ein großer Erfolg

Endlich war es wieder soweit!  Die Grundschule Neuenkirchen feierte am 04.06.2016 ihr Schulfest. Bei bestem Wetter zog das vielfältige Programm neben den 300 Schülern mit ihren Eltern und Geschwistern auch viele weitere Besucher auf das weitläufige Gelände der Grundschule.

Die Organisatoren warteten auch dieses Jahr mit hohem Anspruch, viel Unterhaltung und spielerischen pädagogischen Elementen auf.  An dieser Großveranstaltung beteiligten sich alle 13 Schulklassen mit ihren Klassen- und Fachlehrern sowie die Mitarbeiter der Randstunde  und OGGS mit phantasievollen Mitmach- und Erkundungsstationen, Malmöglichkeiten und Sinnesspielen.
Die zwanzig Stationen hatten es in sich und zogen mit ihrer Vielfältigkeit immer wieder zahlreiche interessierte Besucher in ihren Bann. So gab es einen Rolly-Parcours, eine Kistenrutsche, eine Melkkuh, einen Barfußpfad und Geschicklichkeitsparcours zum Erkunden, Stationen zum Schmecken und Fühlen, Spiele mit Luftballons und Gesellschaftsspiele in Großformat, das Spielemobil mit zahlreichen Spielen für Jung und Alt, Bauen mit Klötzen, Dosenwerfen, Sackhüpfen, Schubkarrenrennen, ein Wettspiel zum ?Wasser tragen?, das Entenwerfen und eine Erbsenkugelbahn sowie den heißen Draht. Reges Interesse fand auch das Kinder-Schmincken und Grillen von Hot-Stock-Würstchen an der Feuerschale.
Die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen gab den Besuchern die Möglichkeit, einen Einsatzwagen zu erkunden, die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft war vertreten, ebenso wie das DRK für Fragen zur Verfügung stand. Die Musikschule des Kreises Gütersloh bot die Möglichkeit Instrumente kennen zu lernen und diese auszuprobieren. Das Organisationsteam um den Förderverein und die Schulleiterin Frau Lehmeyer-Plotzky hatten im Vorfeld viel Arbeit in das Gelingen des Festes investiert. Mit Hilfe vieler Eltern konnte so am Ende des Schulfestes ein stattlicher Reinerlös von über 1600 Euro für den Förderverein der Grundschule zum Wohle der Schüler und Schülerinnen erzielt werden.

"Ohne die Mithilfe zahlreicher Helfer und vor allem des Fördervereines und der Schulpfleg-schaft ist so ein Großereignis gar nicht realisierbar", resümierte die Schulleiterin Frau Lehmeyer-Plotzky und bedankt sich an dieser Stelle für die vielfältige Hilfe von Waffelteigspenden der Eltern und der Bäckerei Böwingloh, über eine Spende der Firma Lüning von 2 Waffeleisen und natürlich über den Einsatz der Eltern bei der Produktion und dem Verkauf der fertigen Waffeln. Die Fleischerei Strunz stellte den Würstchenstand und so konnten engagierte Eltern Würstchen und Pommes servieren. Für Getränke sorgte die Schulpflegschaft mit einem Getränkestand der Fa. Pähler-Borgmeier. Bei bestem Sonnenschein durfte ein Eiswagen für alle Besucher natürlich auch nicht fehlen.
So kann man sich auf das nächste Schulfest, welches alle vier Jahre begangen wird, freuen.


Kinder aus dem 2. Jahrgang begeistern die Besucher zum Auftakt des Schulfestes mit einem Mitmachsong
Reges Interesse fand auch das Handwerk des "Melkens" einer Kuh, inzwischen fast historisch.

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Nachruf

Anfang Januar ist der ehemalige und bemerkenswerte Schulleiter Heinrich Ridder verstorben. Lange Jahre war er Rektor der Grundschule Neuenkirchen.

 

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

.

In liebevoller Erinnerung:

Tief erschüttert müssen wir hiermit den tragischen Unfalltod
unserer lieben Kollegin Frau Alexandria Gabriel mitteilen.

Sie verstarb auf Ihrem Dienstweg zur Schule am 25.02.2015.

Die gesamte Schulgemeinde trauert um unsere engagierte, lebensfreudige Kollegin.
Wir werden sie sehr vermissen!

 

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Kosovo-Hilfsaktion

Am 18.12. haben wir Herrn Winkler mit den Kindern (Vertreter der 13 Klassen) die zahlreichen, tollen Geschenkpakete überreicht. Es war überwältigend.

 

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Unsere Klasse 4c ist fitte Klasse

Radio Gütersloh hat gemeinsam mit Carolinen und der BKK Gildemeister Seidensticker fitte Klassen gesucht, bei denen die Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung auch im Schulalltag sehr wichtig sind.

Unsere Klasse 4c hat als fitte Klasse einen Projekttag gewonnen, der Ende September an der Schule durchgeführt wurde.

Hier ein Link zu Fotos und einem Beitrag über die Aktion:

http://www.radioguetersloh.de/aktionen/fitte-klassen/grundschule-neuenkirchen.html

 

 

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Teilnahme am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW

Start -  September 2015 !

 

Liebe Eltern,                                                                                               
hinsichtlich unseres Schulschwerpunktes zur gesunden Ernährung und Bewegung und erfolgter Projektwoche im letzten Schuljahr können wir Ihnen voller Freude mitteilen, dass wir nach Antragsbewilligung ab September 2015 am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW (www.schulobst.nrw.de) teilnehmen.

Die Kinder erhalten somit während des gesamten Schuljahres 2015/16 kostenlos zweimal pro Woche (montags und mittwochs) in fertig abgepackten Klassenkisten verzehrfertiges Obst und Gemüse von unserem örtlichen Lieferanten Mertens-Wiesbrock Naturkost.

Pro Woche und Kind werden 300g frisches Obst und Knabbergemüse (je nach Jahreszeit) in unsere Grundschule geliefert (so zum Beispiel Äpfel, Bananen, Trauben, Beeren, Tomaten, Radieschen, Gurken, Paprika,?). Die Organisation und der Ablauf werden in der Schule mit den Kindern und mit dem Lieferanten geregelt.

Über die Teilnahme und finanzielle Unterstützung der europäischen Union freuen wir uns in Mitwirkung der Schulgremien sehr. Im Rahmen des Programms ist die Schule verpflichtet, entsprechende Begleitmaßnahmen (Schulaktionen, Projekttage, Besichtigung landwirtschaftlicher Betriebe, Unterrichtsarbeit und Fortbildungen zur gesunden Ernährung) durchzuführen.

Damit die Kinder in der Schule und in der Freizeit fit und leistungsfähig bleiben, ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Dieses Projekt ist daher für uns ein bedeutsamer Baustein und weiterer Beitrag,  die Kinder für eine ausgewogene Ernährung durch die gesunde Schulverpflegung zu begeistern.  Durch den Verzehr im Klassenverband machen die Kinder gemeinsame Geschmackserlebnisse,  bauen vorhandene Barrieren gegen Obst und Gemüse ab und lernen sich gesund zu ernähren.

Ziel des Programms ist es, ein nachhaltiges gesundes Ernährungsverhalten bei den Kindern in gemeinsamer Mitwirkung zu Hause und in der Schule zu fördern.


Das beiliegende Faltblatt des Ministeriums informiert Sie, liebe Eltern, über das Programm und Ziele. Es enthält ferner Tipps und Anregungen, wie Sie die gesunde Ernährung Ihres Kindes auch zu Hause unterstützen können. Die Versorgung mit reichlich Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen dient nicht nur der Gesundheit. Ihre Kinder können mit ausreichend Obst und Gemüse am Tag auch besser den Schulalltag bewältigen.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Unterstützung des EU-Ernährungsprogramms.

Mit freundlichen Grüßen
Chr. Lehmeyer-Plotzky, Schulleiterin

 

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Weihnachtsaktion der Grundschule Neuenkirchen

Mit ganz viel Liebe haben die Jungen und Mädchen der Grundschule Neuenkirchen Weihnachtspäckchen geschnürt. Die mehr als 150 Geschenke werden auf die Reise in den Kosovo geschickt.

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

 

Altweiberkarneval in der Schule und der Umzug in Rietberg

Wir feiern Weiberkarneval in der Grundschule!

Am Donnerstag, den 27.2. feierte die ganze Schule in den Klassen und in der Turnhalle der Grundschule Neuenkirchen.

Am Rosenmontag war unser Motto des Umzuges in Rietberg: "Schule im Zirkuszelt, das ist unsere Welt".
Die ersten Schuljahre kamen als Clowns, die zweiten als Seiltänzer und Jongleure. Die Klassen drei als Zauberer und die vierten Jahrgänge als Zirkusdirektoren.
Alle Lehrer begleiteten den Umzug als Zirkusorchester.

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Kinder helfen Kindern

 

Weihnachtshilfsaktion der Grundschule Neuenkirchen für den Kosovo

Auch in diesem Jahr waren die Kinder und Eltern der Städt. Kath. Grundschule Neuenkirchen wieder besonders eifrig bei der Sache. Päckchen über Pakete stapelten sich im Eingangsbereich ihrer Schule vor den Weihnachtsferien unter dem Weihnachtsbaum. Über 110 außerordentlich große Pakete, in der Regel gefüllt und ausgewiesen mit Kleidung, Schulmaterialien, Spielsachen, haltbaren Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Kerzen, wurden von den Schülern und Schülerinnen und ihren Eltern gepackt als Weihnachtsgeschenk für Kinder und Familien im Kosovo, denen es nicht so gut geht.

"Das ist auch im zweiten Jahr unserer Kosovo-Hilfsaktion wieder eine wundervolle Resonanz bei den Kindern und Eltern der Schulgemeinde", freute sich die Schulleiterin Christel Lehmeyer-Plotzky. Der Grundschule Neuenkirchen sind Hilfsaktionen selbstverständlich, vor allem aber auch, "dass die Schülerinnen und Schüler nachhaltig erfahren und lernen anderen zu helfen", so die Rektorin.

"Für jede Gabe konnten die Kinder als Zeichen ihrer Hilfe wieder einen gelben Stern an den besonderen Weihnachtsbaum der Schule hängen".

Die Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer der Kosovohilfe "Familien in Not e. V. Rietberg" konnten nach erfolgter Paketübergabe der Grundschulkinder ihren Kosovo-LKW wieder voll beladen. Vorgesehen ist, am 2. Weihnachtstag Richtung Südost aufzubrechen, um alle Pakete zum Jahreswechsel an bedürftige Familien und Kinder in Not persönlich auszuliefern. Herr Winkler, der langjährige Initiator der Kosovohilfsaktion, wird in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen erstmalig leider nicht mitfahren können.

Auf jeden Fall wird der LKW mit den liebevoll verpackten Weihnachtspaketen wie in jedem Jahr schon sehnsüchtig im Kosovo erwartet. Mit ihm reisen zahlreiche liebe Wünsche der Grundschülerinnen und ?schüler aus Neuenkirchen.

 

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

2. und 5. Platz für die GRUNDSCHULE NEUENKIRCHEN IN KAISERAU

22 Mädchen der Fußball-AG der Grundschule Neuenkirchen
nahmen am westfälischen "Mädchen mittendrin"-Turnier im
Sportcentrum Kaiserau teil. Die von Meinolf Hillemeier
seit 2010 geleitete AG ist eine der größten in NRW und
durfte zwei Mannschaften stellen.
Beide Teams spielten trotz strömendem Regen überragend
gegen Konkurenz aus Hagen, Gelsenkirchen, Dortmund,
Bochum, Münster, Herford und Bielefeld. Der von Hillemeier
geführten Mannschaft wurde ein Tor nicht anerkannt, so daß
man in der Plazierungsrunde um die Plätz 5 bis 8 spielte.
Hier wurde zunächst die Mannschaft aus Kinderhaus be-
zwungen und im Spiel um Platz 5 auch die Mannschaft aus
Bochum mit 1 : 0 besiegt.
Die von Liesa Gieffers und Sophie Hillemeier betreute
Truppe " Neuenkirchen I " kam nach einem Neunmeter-
schießen als Gruppenerster in die Finalrunde und bezwang
die Mannschaft aus Dortmund-Applerbeck mit 1 : 0.
Erst im Endspiel um den großen Pokal unterlag man der
Mannschaft der Emschule Rietberg.
Bei der Siegerehrung konnten die Neuenkirchnerinnen
schon wieder lachen, als sie die Pokale, Medaillen
und  Urkunden  aus den Händen von FLVW-Vizepräsident
Klaus Jahn und Dr. Ulf Gebken, dem Projektleiter sowie Turnier-
leiterin Ellen Köttelwelsch von der Universität Duisburg-Essen,
entgegen nahmen.
Auf der gemeinsamen Heimfahrt im Reisebus gratulierten
Meinolf Hillemeier und Schulleiterin Christel Lehmeyer-
Plotzky allen 3 Siegermannschaften. Hillemeiers Fazit :
"Wir haben unsere  Stadt Rietberg und deren Grund-
schulen total super vertreten, nicht zu vergessen, dass
anders als bei den übrigen 12 Teams auch Erstkläss-
lerinnen zum Einsatz kamen."
 

Unsere Mädels

Erläuternd hier noch ein Pressebericht der "Mädchen mittendrin"-Koordinatorin:

Fast 200 Mädchen aus 15 Schulen kickten beim Turnier "Mädchen mittendrin".

Vorausgegangen war ein intensives Üben in der jeweiligen Schul-AG mit- und
gegeneinander. Die Grundschülerinnen und ihr Betreuerstab kamen aus den
westfälischen Projektstandorten Hagen, Bielefeld, Münster, Dortmund, Bochum,
Gelsenkirchen, Herford und Gütersloh und ermittelten ihren Turniersieger.
Das Projekt "Mädchen mittendrin" wird von den Universitäten Duisburg-Essen
und Oldenburg begleitet und seit 2009 inzwischen in 20 Städten in Nordrhein-
Westfalen umgesetzt. Neben diesem Turnier sieht es die Bausteine Mädchen-
fußball-AGs, die Ausbildung von jugendlichen Fußballassistentinnen zu
Übungsleiterinnen und die Durchführung von Mädchenfußball-Camps vor. Hintergrund:
Der Migrantenanteil im Frauenfußball lässt im Gegensatz zu den Männern zu wünschen übrig, liegt in den Schul-AGs jedoch bei 70 Prozent. "Ziel ist es, junge Migrantinnen und Mädchen aus sozial schwächeren Familien zum Vereinssport zu bringen und sie damit mehr in unsere Gesellschaft zu integrieren", erläuerte Dr. Gebken, "der Fußball hat dabei bekanntermaßen eine besonders hohe soziale Integrationskraft."
Diese Erfahrung machte der Professor der Universität Oldenburg, als seine Tochter
erste Berührungen mit dem Fußball in der Schule hatte, ihn mit den sozialen Aspekten nachhaltig konfrontierte und beeindruckte.

Gebken stieß das Projekt an, das vor allem in Städten und Vororten, wo der
Migrationshintergrund besonders hoch ist und in einem Zeitraum von 2009 bis
2014 durchgeführt wird. Er und sein Team kümmern sich dabei um die Vernetzung,
die Organisation und die Auswertung der Integrationsauswirkungen. Er scharte an
seine Seite den DFB, das NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. "Diesem Thema stellen wir uns gerne", unterstrich Vizepräsident Klaus Jahn am Turniertag die Verbundenheit seines Verbandes, "durch den Fußball kommen wir doch so an die Mädchen heran und über die Fußball-AGs an den Schulen stößt man nicht auf so viel Widerstand in den Migranten-Familien wie in einem Fußball-Verein.
Ziel ist es, diese Mädchen an den Vereinsfußball heranzuführen. Unser heutiger Vereinsfußball ist ohne verschiedene Kulturen undenkbar."


Gestützt ist das Projekt auf vier Bausteine: Der Gründung von Fußball-Ags für Mädchen in den Grundschulen, der Ausbildung von Fußball-Assistentinnen, die Schulmannschaften betreuen, der Gestaltung von Mädchenfußball-Camps, die die Schülerinnen zusammen führen sollen und der Austragung von Fußball-Turnieren, wie jetzt im SportCentrum Kamen-Kaiserau zu sehen war. Die Zuständigkeit
der vier Säulen obliegt Ellen Köttelwesch von der Uni Duisburg-Essen.

 

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Zirkusprojekt 2013

"Lachen - Staunen- Träumen" - und das inmitten einer kompletten Unterrichtswoche? Geht das? Es geht - an der Grundschule in Neuenkirchen.

 

In einem vierjährigen Rhythmus erfahren dort Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen in ganz besonderen Projekttagen artistisches Leben. Erstmals kooperierte die Grundschule in der vergangenen Woche mit dem Soester "Circus Tausentraum". Für Rektorin Christel Lehmeyer-Plotzky "tatsächlich ein Traum. Die Profis machen das so toll", schwärmte sie schon vor der ersten von fünf Vorstellungen, die die ausgebildeten Pädagogen gemeinsam mit den Kindern gaben. 14 Klassen waren in Training und Aufführungen involviert. "Und alle Kinder haben mit großem Eifer, Begeisterung und erstaunlichem Talent mitgemacht." Umfangreich gestalteten sich die Vorarbeiten, denn schon im Oktober besuchten die Profis erstmals die künftigen kleinen Manegenstars. Bei dieser Gelegenheit erhielten alle Mädchen und Jungen Wunschzettel und durften wählen, in welcher Trainingsgruppe sie aktiv werden wollen.

Clowns, Jongleure, Bodenakrobaten, Zauberer, Fakire, Drahtseil- und Laufkugelartisten waren so schnell ermittelt. Was folgte, war zunächst ein exklusiver Einblick in das Zirkusprogramm und eine knappe Woche lang tägliche intensive Übungseinheiten, die von engagierten Eltern begleitet wurden. "Wir hatten das Glück, dass eine ganze Reihe von Müttern und Vätern sich Zeit nehmen konnten, um mit anzupacken. Nur von den Profis allein hätte diese viele Logistik gar nicht bewältigt werden können", freut sich die Schulleiterin über den Einsatz.

Ihr Dank gilt aber auch den Sponsoren, die Bürgerstiftung, die Osthueshenrich-Stiftung, Volksbank und Sparkasse sorgten dafür, dass "jedes Kind nur einen ganz geringen Teilnahmebeitrag zu zahlen hatte."

Den Neigungen entsprechend übte das Tausendtraum-Team kleine akrobatische Einlagen ein und strickte daraus ein rund zweieinhalbstündiges Aufführungsspektakel unter dem Dach eines echten Zirkuszeltes gleich neben dem Schulgebäude. "Das hat unsere Schülerinnen und Schüler noch zusätzlich motiviert, schließlich ist ein Auftritt in einem echten Zirkus statt in einer Tunrhalle noch einmal etwas ganz Spezielles", so Christel Lehmeyer-Plotzky. Aufgeteilt in fünf Gruppen zu je zwei bis drei Klassen spielte der Nachwuchs in den fünf Vorstellungen vor im Schnitt jeweils rund 300 Zuschauern. Den pädagogischen Aspekt schätzt die Rektorin hoch ein. Teamgeist, Sozialkompetenz, Stärkung des Selbstbewusstseins und die  Entdeckung eigener besonderer Talente bedeuteten für alle vier Jahrgangsstufen eine wesentliche Erfahrung für die Zukunft.  "Für alle unsere Mädchen und Jungen war diese Woche unvergesslich."

 

Foto: Kleine Artisten ganz groß - alle vier Jahre veranstaltet die Grundschule Neuenkirchen ein Zirkusprojekt, in diesem Jahr kooperierte die Bildungseinrichtung erstmals mit dem Zirkus Tausendtraum aus Soest. Foto: Petra Blöß
 

Tausend Träume werden wahr - Zirkusprojekt der Grundschule Neuenkirchen

Der Zirkus ist in der Stadt. Wer träumt nicht einmal davon als Zauberer, Akrobat oder Clown in der Manege zu stehen? Einmal dabei sein und in bunten Kostümen waghalsige Kunststücke oder unglaubliche Zaubertricks vorführen, als Clown die Zuschauer zum Lachen oder als Fakir zum Staunen zu bringen.

Mit dem ?Circus Tausendtraum? durften 310 Schüler der Grundschule Neuenkirchen Mitte November in einer Projektwoche Zirkusluft schnuppern. Im Verlauf der  Zirkuswoche wurde in der Grundschule Neuenkirchen geträumt, gelacht und gestaunt, aber auch sehr konzentriert und äußerst motiviert geprobt.

?Alle Kinder zeigten große Begeisterung und entdeckten an sich erstaunliche Talente?, so die Schulleiterin Frau Christel Lehmeyer-Plotzky. Aus den Themenbreichen Zauberei, Fakirkunst, Artistik, Bodenakrobatik, Jonglage und Clownerie durften die Kinder ihren Favoriten aussuchen. Die Teammitarbeiter des ?Circus Tausendtraum? knüpften so mit der Gruppeneinteilung an die Interessen der Schüler an. Jedes Kind hatte im Programm seine eigene Rolle, konnte mit Kostüm, Licht und Musik eine neue Seite von sich entdecken und präsentieren. Mut, Geschicklichkeit oder Komik, die Kinder hatten Spaß daran, sich auszuprobieren und zu experimentieren. 5 Vorstellungen fanden dann für Familie, Freunde und Interessierte statt. Was die Kinder vollbrachten war wahrlich zum Lachen, Träumen und Staunen. Zu sehen waren die mutigsten Clowns der Welt, tanzende Frösche, balancierende Schneemänner, Piloten auf dem Drahtseil, Erfinder-Clowns, konzentrierte Jongleure und vieles mehr. Wer hat denn schon mal mit Tellern und Bällen jongliert, ist als Pinguin verkleidet auf großen Bällen durch die Manege balanciert, hat auf einem echten Nagelbrett gelegen oder auf einem Drahtseil getanzt? Bei einer Vorstellung war sogar ein Lehrer- Bildungsfrosch involviert und die Schulleiterin Christel Lehmeyer-Plotzky war in allen Vorstellungen als Clown mit dabei; auch die Eltern wurden in jeder Vorstellung humorvoll mit eingebunden. Bei den Darbietungen der Fakire, die tatsächlich über Scherben gingen, sich oberkörperfrei auf Nagelbretter legten und Feuer über ihre nackte Haut streichen ließen wie auch bei den Bodenakrobaten, die sich als Team beweisen und Vertrauen zueinander haben mussten, zeigte sich der pädagogische Ansatz des ?Circus Tausendtraum? und die Intention des Schulprojektes. ?Die Stärkung der Sozialkompetenz, des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens, aber auch die Entwicklung von Teamgeist und Verantwortung für die Gruppe sind die Ziele des Projektes?, so die Schulleiterin Christel Lehmeyer-Plotzky.

Möglich geworden ist die Durchführung aber nur mit der fantastischen Unterstützung unzähliger Elternhelfer beim Auf- und Abbau und während der Projektwoche bei der Unterstützung in den einzelnen Trainingsteams. Auch die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Grundschule und der Sponsoren, die Bürgerstiftung Rietberg, die Volksbank Rietberg die Sparkasse Rietberg und die Familie Osthushenrich Stiftung Gütersloh, trug wesentlich zum Gelingen dieser für alle Beteiligten unvergesslichen Zirkuswoche bei. Die ersten, sehr positiven Rückmeldungen der Eltern und Gäste der Vorstellungen befinden sich schon unter www.tausendtraum.de .

Grundschul-News 05-2013 . . . . . . . . . . .

»Kinderkonferenz« an der Grundschule Neuenkirchen

In der »Kinderkonferenz« der Grundschule Neuenkirchen versuchen die Schüler, ihre eigene Schule in Bezug auf Gesundheit und Bildung zu verbessern. Ein lauter Gong eröffnet die Konferenz am Freitag, den 24. Mai.

Link zum Artikel auf der Homepage des Kreis Gütersloh:

http://www.kreis-guetersloh.de/buergerservice/110/sr_seiten/artikel/112180100000046374.php

 

Hier finden Sie die Zeitungsartikel zur Kinderkonferenz:

Kinderkonferenz_25-5-2013_GLOCKE.pdf

Kinderkonferenz_25-5-2013_WB.pdf

Kinderkonferenz_29-5-2013_NW.pdf

Konsequenzen und Maßnahmen

Liebe Eltern,

zur Transparenz möchten wir Ihnen hiermit nach Auswertung in den Schulgremien folgende Rückmeldung zur Elternbefragung 2012 geben.

Von 375 ausgeteilten Bögen kamen sehr positiv 275 Rückmeldungen (über 73 %) an die Schule verbunden mit sehr viel Lob für die Schulleitung, das Kollegium und die Mitarbeiter der Schule für die geleistete schulische Arbeit in allen abgefragten Bereichen sowie konstruktive Anregungen zurück. Die zwei ersten Kategorien wurden oftmals sehr positiv mit über 90% als sehr zufrieden/trifft immer zu und zufrieden/trifft mehrheitlich zu bewertet. Das ist insgesamt ein tolles Ergebnis, das zukünftig zu halten gilt. Teilweise kritisch bewertete Aspekte (bei insgesamt 10%, ca. 27 Elternteile) werden in Optimierung und Konsequenz wie folgt berücksichtigt:

 

Zur Zusammenarbeit von Lehrpersonen und Eltern / Zum Informationsfluss

·      Die Kommunikation, die Zusammenarbeit und der Informationsfluss (Lehrkräfte/Eltern) sollen weiter ausgebaut werden (evtl. durch erweiterte Sprechzeiten und Kennenlernen auch von Fachlehrkräften). Anliegen sollen weiter ernst genommen werden, über Probleme im Lernverhalten und über Leistungen der Kinder samt Förderplanung soll stets von allen rechtzeitig informiert werden. Bei situativen/individuellen Anfragen/Anlässen werden zusätzliche Sprechtermine wie gehabt vereinbart.

Zum Unterricht

·      Zur individuellen Förderung / Differenzierung: Diese wurde durch laufende Fortbildungen (ADHS, Individuelle Förderung im Regelunterricht, ReLv) und Schulkonzepte u.a. zu ReLv, zum Methodenlernen vorangetrieben. Die neuen Schulbuchanschaffungen des Zebra-Werkes aus dem Klett Verlag sollen die Arbeit im Fach Deutsch hierzu intensiviert unter-stützen. Mit entsprechendem Stundenkontingent sollen die Förder- und Forderstunden auch in Mathematik weiter bedacht werden.

·      Die Schulsozialarbeiterin Frau Haidar ist für die Grundschulen Rietbergs mit Beginn des Schuljahres 2012/13 GS neu vorhanden (schulische Unterstützung in der Beratung  /im Unterricht / in Pausen / bei Problemen im Einzelfall ...).

Projekte

·      Neue Konzepte 'Karneval' und 'Zirkus' > mit dem Zirkus Tausendtraum sind in den Gremien angedacht und auch schon in Planung.

·      Ein neues Projekt mit dem Gesundheitsamt genannt 'Gesund auf Dauer' ist in gemeinsamer Zusammenarbeit schon installiert, um u.a. im neuen Schuljahr hinsichtlich des Bewegungs- und Gesundheitskonzeptes die Pausengestaltung, das gesunde Frühstück, die Schüler- und Lehrergesundheit etc ... neu zu überdenken. Mit angedachter Durchführung soll auch ein Kindergremium dazu neu eingerichtet werden. Der Erlös des Schulfestes wird zur Anschaffung von Pausenspielen und Spielmaterialien für gelungene Pausen genutzt.

Zur Betreuung

·       OGGS/Randstunde: Eine außerordentliche Betreuung kann in Einzelfällen in Absprache mit dem Träger (VHS) individuell besprochen/abgefragt werden (auch für nicht angemeldete Kinder). Im Hausaufgabenbereich werden als neues Evaluationsvorhaben - nach Qualitätsgesprächen (Quiggs-Gesprächen) mit dem Träger - die Lehrerstunden noch effektiver eingeplant. Mit sinkender Schülerzahl sollen freie Klassenräume zukünftig als weitere Betreuungsräume genutzt werden.

Zum Schulgebäude und Schulgelände

·      Die Außentoiletten sollen von innen begehbar werden. Das Anliegen ist der Stadt bzw. dem Bauamt schon gemeldet und Begehungen zur weiteren Planung - auch zur Sauberkeit - stehen an.

·      Zum Austausch der Fußböden: Der Teppichboden wird inzwischen sukzessive in den Klassen  entfernt; die Stadt hat laut Antrag schon in den 1. Klassen Linoleumböden verlegt. Mit Beginn der Sommerferien erhalten nun die 2. und 4. Klassen neue Böden.

·      Unser Hausmeisterpool an der Grundschule bleibt laut Stadt leider unveränderbar. Frau Hartmann soll als zusätzliche Hilfskraft weiterhin für die Sauberkeit auf dem Schulgelände sorgen.

 

Somit sind eine Reihe von schulinternen Maßnahmen zur Qualitätssicherung parallel aus Sicht der Grundschule und gegeben aus aktuellem Befragungsanlass schon installiert und angedacht.

 

Vielen Dank für Ihr vertrauensvolles Eltern-Feedback!

 

Mit sommerlichen Grüßen

Chr. Lehmeyer-Plotzky
Schulleiterin

 

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Weihnachtshilfsaktion 2012

Die diesjährige Geschenke- und Paketübergabe, mit jeweils zwei Vertreterkindern unserer 15 Klassen (1. bis 4. Jahrgang), fand am 20.12.2012 um 10 Uhr in der Grundschule Neuenkirchen statt.
 
Wir haben uns als Städt. Kath. Grundschule Neuenkirchen in diesem Jahr nun erstmalig, sehr gerne und auch sehr erfolgreich in Mitwirkung der Eltern/Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler an der Hilfsaktion von Herrn Winkler für arme Kinder/Familien im Kosovo beteiligt.
Die Eltern haben zahlreiche Pakete (meist sogar in Umzugskartongröße - über 200 Pakete) zusammen mit ihren Kinder nach Anleitung gepackt (einzelne Familien brachten sogar mehrere Pakete).
Als Zeichen ihrer Hilfe hängt wiederum ein Stern für jedes Paket an unserem Weihnachtsbaum im Eingangsbereich der Schule. Die Hilfe der Schulgemeinde war wieder beeindruckend!

Vielen Dank an alle Beteiligten dafür!

 

 

Über 200 Pakete gepackt - Hilfsaktion 2011

 

Die Weihnachtsaktion der Grundschule Neuenkirchen fand große Resonanz. Über 200 Geschenkpäckchen konnten die Mädchen und Jungen bei der Kleiderkammer der Caritas im Wapeldorf abgeben. Die Pakete werden am bedürftige Familien mit Kindern kurz vor dem Fest verteilt. Bild: stadt rietberg
 
 
Rietberg-Neuenkirchen. "Das ist eine wundervolle Resonanz bei unseren Eltern. Mit so vielen Päckchen haben wir nie gerechnet." Christel Lehmeyer-Plotzky strahlt mit den Schülerinnen und Schülern um die Wette. Aufgeregt drängen sich die Kinder im kleinen Raum der Caritas-Kleiderkammer am Neuenkirchener Altenheim. Jeder, Mädchen und Jungen, reicht Pakete weiter, die schnell den Lagerraum bis unter das Dach füllen. "Über 200 sind es geworden, damit haben wir im Vorfeld nie gerechnet", freut sich die Rektorin und kann auf eine gute Tradition blicken, denn: seit Jahren blickt die Grundschule im Wapeldorf vor dem Fest auf jene, denen es nicht so gut geht.

Und so gab es unter anderem schon große Bastelaktionen mit Basar, deren Erlös an das Kinderhilfswerk UNICEF überreicht wurden. In diesem Jahr rücken bedürftige Familien aus der Region in den Blickpunkt der Aktivitäten. "Wir haben in einem Elternbrief auf unsere Absicht hingewiesen, Kindern in armen Familien eine besondere Freude zu Weihnachten zu machen", so Christel Lehmeyer-Plotzky.

"Beigefügt war eine kleine Liste, welche Dinge geeignet sein können. Auf einem Stern aus Papier konnten alle Spender notieren, wer ungefähr Adressat sein soll und vor allem ob Spielwaren für Mädchen oder Jungen eingepackt sind. Das erleichtert der Caritas die Verteilung und verhindert Enttäuschungen bei den Empfängern."

Spielzeug aber auch Schulmaterial, Büchern, Musik CDs, Kleidung, insbesondere Mützen, Schals und Handschuhe, haltbarer Lebensmittel und Süßigkeiten finden sich so in den liebevoll verpackten Kartons.  Die guten Gaben einfach nur bei der Caritas abliefern, das passt nicht in das Konzept der Schule und so wird die Übergabe an die Helferschar der Neuenkirchener Kleiderkammer musikalisch untermalt. Die Flötenkinder sind mitgekommen und auch ein junger Harfinist zeigt am eher seltenen Instrument sein großes Talent. Mitschüler und Erwachsene sind begeistert von der stimmungsvollen halben Stunde an ungewöhnlicher Stelle. "Für uns sind solche Aktionen selbstverständlich", betont die Schulleiterin, "und auch dass die Kinder das nachhaltig mitnehmen anderen zu helfen." Genau deshalb hat die Grundschule auch einen ganz besonderen Weihnachtsbaum, für jedes abgegebene Päckchen hängt ein Stern als kleines Symbol an der Tanne im Foyer.

Zusätzliche Sicherheit durch gelbe Warnwesten

Auf dem Schulweg und an den Haltestellen gut sichtbar! 

Passend zum Beginn der dunklen Jahreszeit 2012 erhielten unsere 71 Erstklässler von ihren Klassenlehrerinnen Frau Streck-Brechmann, Frau Breker und Frau Holtmann gelbe Warnwesten.  

Die kostenlose Ausstattung ist eine Gemeinschaftsaktion der ADAC-Stiftung "Gelber Engel" der Bild-Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" und der Deutschen Post.  

Die gelben Warnwesten sollen in dem großflächigen Schulbezirk unserer Grundschule allen Schülerinnen und Schülern zusätzliche Sicherheit auf dem Schulweg und an unbeleuchteten Bushaltestellen geben.  

 

 

Karneval 2013 in der Schule

Unter dem Motto: "Karneval in der Grundschule Neuenkirchen - einfach tierisch gut".

 

Bilder der Feier in der Sporthalle zu Altweiber am Do., den 7.2.13
und Bilder vom Kinderzug am Mo., den 11.2.13


Die Kinder waren wunderschön als Schlangen, Zebras, Bären und Tiger verkleidet; die Eltern Tierbändiger und die Lehrkräfte Zoo- und Tierpfleger.
Über 181 Kinder und 35 Elternteile, so wie das halbe Kollegium gingen beim Kinderzug in Rietberg mit.

Alle anderen Lehrkräfte und Schüler blieben in der Schule nach neuem Konzept:
Wahlweise Teilnahme am Zug oder Unterricht in der Schule.


In Rietberg wurden wir am Rathaus durch die Kommentatoren vom Karnevalsverein und vom neuen Bürgermeister für unser gutes Aussehen und unsere immer wieder tollen Karnevalsthemen und Ideen sehr gelobt.

 

Feier in der Sporthalle zu Altweiber am Do., den 7.2.2013

Kinderumzug am Montag, den 11.2.2013

Besuch der künftigen Erstklässler in der Schule

 

Am 13., 14. und 15.06.2012 konnten die künftigen Erstklässler ihre Schule besuchen.

Sie nahmen an einer Unterrichtsstunde in den Klassen 1a,b,c oder d teil. Nach einer gemeinsamen Frühstücks- und Hofpause verabschiedeten sich die noch Kindergartenkinder. Am 28.06.werden sie erneut in der Schule sein. An diesem Nachmittag lernen sie bereits ihre Klassenlehrerin, ihren Klassenraum sowie ihre Mitschüler kennen.

Herzlich Willkommen!

 

Wo die wilden Kerle wohnen

Besuch der Klasse 4b im Theater Bielefeld

Im Theater Bielefeld wurde eine besondere Inszenierung geboten. Das bekannte Bilderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" von dem kürzlich verstorbenen Maurice Sendak wurde als Fantastische Oper aufgeführt. Am 6. Juni 2012 waren die Kinder der Klasse 4b dabei. Vorbereitet auf dieses Highlight haben sie sich durch einen zweistündigen Workshop in der Schule. Dafür kam am 24. Mai die Konzertpädagogin des Theater Bielefelds, Frau Britta Grabitzky nach Neuenkirchen. Ein unvergessliches Erlebnis!

 

 

 Die Highlights unseres Schulfestes mit viel Spaß und Spiel:

 

Unser Schulfest am Samstag, den 12.5.1212 war ein voller Erfolg. Selbst das Wetter stimmte!


Hier die Highlights dieses schönen Tages:

- Wasserwerkstatt / Hüpfburg

- Alles rund um Spiegel

- Der heiße Draht und mehr

- Wurfscheibe und Wurfbälle herstellen

- Gewürzzwerge und Kräuterhexen

- Barfußpfad

- Armbänder mit Indianerperlen

- Spiele selbst gebastelt

- Bauen und staunen

- Farbexperimente mit Zentrifuge

- Kletterparcours

- Geschicklichkeit

- Farbspiele

- Schminkstand

- Eat-art (Kunstprojekt)

- Instrumente ausprobieren

- Rettungswagen besichtigen

- Fahrende Waldschule

- Spaßspiele mit Instrumenten

 

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt:

- alkoholfreie Getränke

- Lahmacun

- Geflügel- und normale Würstchen

- Pommes

- Waffeln

- Kaffee & Kuchen

 

Unser Schulfest am 12. Mai 2012

Mit Sicherheit ans Ziel

 

Jugend-Fahrrad-Turnier

 

Am 25.4.2012 fand das Jugend-Fahrrad-Turnier, des ADAC und der Volksbank Rietberg eG, an der Grundschule Neuenkirchen statt. 94 Kinder aus 4 Klassen des 3. Jahrgangs, nahmen erfolgreich am Turnier teil.

 

 

 

Im März 2012 fand ein Selbstbehauptungskurs für Jungen und ein Kurs für Mädchen statt.

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse nehmen Angst und machen Mut.Um Kinder stark zu machen, bei Gefahrensituationen richtig zu reagieren und sich anderen gegenüber richtig zu behaupten, können Kinder folgendes erlernen:

Entdecken und Erproben der eigenen Kraft und Stärken wie Mut, Entschlossenheit,

Kennenlernen und Ausprobieren von Elementen der Selbstbehauptung: Stand, Stimme, Körpersprache, Kommunikation, ein klares "Nein",

Entwickeln von Strategien und Handlungsmöglichkeiten bei Gewaltsituationen im Alltag und noch einiges mehr.

 

Durch Rollenspiele, Wahrnehmungs-/Körperübungen sowie Entspannungsphasen und Phantasiereisen werden einzelne Bereiche interessant gestaltet und machen Freude.

Zur Homepage des Institut für Gewaltprävention,
Selbstbehauptung und Konflikttraining (I-GSK):

www.i-gsk.de

Selbstbehauptungskurs für Jungen

Selbstbehauptungskurs für Mädchen

Lesung mit Herrn Kasmann

Am 20.03.2012 war der Kinderbuchautor Guido Kasmann zu Gast an unserer Schule.

Herr Kasmann ist ein sehr engagierter Autor, der seit Jahren Kinderbücher schreibt.
Er las für uns die Bücher "schwarzer Nebel" und "die Osterschildkröte" vor.

Seine Bücher kann man aber nicht nur lesen, sondern die Kinder können aktiv mitmachen, indem sie zu den einzelnen Handelsfiguren Texte mit vorlesen und besingen. In diesem Jahr hat Herr Kasmann, der uns als Autor schon zweimal in der Schule besucht hat, für die Jahrgänge 2 und 3 gelesen, die ihn noch nicht kannten.

Für viele Kinder immer wieder ein Höhepunkt, wenn sie einmal einen echten Autoren treffen. Dieses Erlebnis kann für die persönliche Lesemotivation sehr wirksam sein.

Zur Homepage von Herrn Kasmann:
www.guidokasmann.de

Karneval in der Schule 2012

Wir feiern am 16.02. Altweiberkarneval in der Schulturnhalle und nehmen am 20.02. am Kinderzug in Rietberg teil. Alles drehte sich dabei um das Thema "Unterwasserwelten".

Radkontrolle Herbst 2011

Jedes Jahr vor Herbstanfang, bzw. vor der dunklen Jahreszeit, wird eine unangekündigte Radkontrolle in Zusammenarbeit mit der Polizei durchgeführt. Kleine Schäden werden sofort repariert, für größere wird eine Mängelkarte für die Reperatur ausgegeben.

 

 

3. Fest der Kulturen

3. Fest der Kulturen in Neuenkirchen, am 17.07.2011

Die zahlreichen Angebote von Vereinen, Institutionen und Gruppierungen in einem beispielhaften interkulturellen Miteinander sowie die vielen Besucher machten das diesjährige Fest der Kulturen im Rietberger Ortsteil Neuenkirchen zu einem großen Erfolg!